European Social Week | Semaine Sociale Européenne | Europäische Soziale Woche | Settimana Sociale Europa | Semana Social Europa

Print this Print this

Solidarität – Subsidiarität – Gemeinwohl

Wege zur Überwindung von Armut und sozialer Ungleichheit in Europa

14. bis 16. Februar 2019

 

Hotel  Ibis Novotel Milano Nord Ca Granda

Viale Giovanni Suzzani, 13/15
20162 Milano MI, Italien

 

Europa steht vor neuen grossen Herausforderungen. Der Brexit wird Europa verändern. Die Diskussionen über die sozialen Herausforderungen der Globalisierung und der Verbesserungen der Strukturen in der Europäischen Union zwingen zu Veränderungen, die noch nicht klar erkennbar sind. Zudem wird sich die Arbeitswelt in absehbarer Zeit für Viele durch grosse technische Entwicklungen gravierend verändern.

Gibt es künftig überhaupt noch Arbeit für alle? Wie müssen die Sozialsysteme angepasst werden? Wie kann Bildung die Veränderungen begleiten? Welche Chancen der Mitwirkung der Arbeitnehmerschaft an der Gestaltung sind gegeben, oder müssen geschaffen werden, damit das menschliche Maß nicht verloren geht? Angesichts dieser Fragen ist es keine Übertreibung zu sagen, dass die Legitimation der Europäischen Union auf dem Spiel steht, wenn die Menschen verstärkt das Gefühl haben, dass ihren sozialen Problemen nicht genügend Rechnung getragen wird. Allein nationales Vorgehen wird den Zusammenhalt in Europa nicht fördern.

Die 7. Europäische Soziale Woche (ESW) möchte einen Beitrag dazu leisten, die soziale Gestaltung Europas voranzubringen. Das, was die Gesellschaften zusammenhält und zusammenführt, soll im Mittelpunkt der ESW stehen. Der soziale Dialog ist hierzu ein wichtiges Element, bei dem die Organisationen der Arbeitnehmerschaft einen grossen Beitrag leisten können. Sie dürfen dabei jedoch nicht allein gelassen werden. Auch die nationalen Regierungen und die europäischen Institutionen sind herausgefordert ihren Beitrag zum Sozialen in Europa zu leisten. Wir wollen im Rahmen der 7. ESW verschiedene Aspekte der künftigen Gestaltung aus ethischer, wirtschaftlicher und sozialer Sicht diskutieren.

Kompetente Referenten(innen) werden eingeladen um ihre Sicht zu den Herausforderungen und Problemlösungen vorzustellen. Wir würden uns freuen wenn die Teilnehmer(innen) die Gelegenheit nutzen würden um sich intensiv an den Diskussionen zu beteiligen.